Albverein Schwenningen - Jahresprogramm 2019
Sonntag, 2. Juni 2019

Über die Mittlere Kuppenalb

Der Schwäbische Albverein Schwenningen lädt zu einer Wanderung am Sonntag, den 2. Juni ein.

In der Geologie wird als Kuppenalb der zentrale, hochgelegene Teil der Schwäbischen Alb bezeichnet. Unsere Wanderung beginnt in Öschingen und endet an der Bärenhöhle.

Von Öschingen aus schlängelt sich der Pfad steil nach oben durch Naturschutzgebiet mit ausgedehnten Streuobstwiesen, kleinen Feldern und uralten Buchenwäldern hinauf zum Aussichtspunkt Kalkofen. Mit Blick auf den 100 Jahre alten Albvereinsturm geht es weiter auf den Rossberg. Vom Turm genießt man einen weiten Rundblick und bei guten Sichtverhältnissen sind sogar die Alpen zu sehen. Auf der anderen Seite vom Rossberg steigen wir wieder hinunter nach Genkingen. Von dort geht es weiter in Richtung Bärenhöhle, vorbei am Kalkstein zum großen Rinnental, einen der im Winter kältesten Orte in Deutschland.

Die Wanderung verläuft überwiegend auf gut befestigten Wegen und Pfaden. Gute Wanderschuhe sind ein Muss, ebenfalls ein Tagesvesper und nach Bedarf Wanderstöcke. Die Gesamtweglänge beträgt 13 Kilometer, die für Kurzwanderer 8 Kilometer. Für die Kurzwanderer besteht die Möglichkeit die Bärenhöhle zu besichtigen. Der niedrigste Punkt der Strecke ist 612 m, der höchste 856 m.

Die Schlusseinkehr ist im „Landhotel Sonnenbühl“, in Sonnenbühl-Willmadingen“ vorgesehen.

Wanderführer sind Steffen Kaltenmark und Heinz Karg

Die Fahrtkosten betragen 18 Euro, Eintritt Bärenhöhle 4,50 Euro.

Abfahrt um 7.30 Uhr in Bad Dürrheim am Adlerplatz; um 7.40 Uhr Busbahnhof Villingen; um 7.50 Uhr Schwenningen mit den Haltestellen Grabenäcker, Feintechnikschule, Bahnhof und Dauchinger Straße.

Anmeldung bitte bis Samstag, den 1. Juni bis 11.30 Uhr bei der Tourist-Info im Bahnhof Schwenningen Tel. 07720/821066.

Gäste sind herzlich willkommen !