Albverein Schwenningen - Jahresprogramm 2019
Mittwoch, 27. März 2019

Der Mindelsee, ein Vogelparadies

Ausgangspunkt für die Wanderung ist der Bahnhof von Markelfingen. Durch den Ort hindurch geht es in Richtung Mindelsee, ein aus der Eiszeit stammender Moränensee der seit Ende der 1940er Jahre unter Naturschutz steht. Er ist Heimat für seltene und gefährdete Tier- und Pflanzenarten, für diese ist er ein Paradies. 

Die Natur birgt hier zu jeder Jahreszeit immer neue Schönheiten. Die Route führt am Ufer entlang, durch schönen Mischwald bis zum Ende des Sees, führt hinauf zum Hirtenhof, und weiter Richtung Dürrenhof. 

Nach dem Wald bietet sich oben eine freie Sicht auf den Mindelsee und die Hegauberge vor uns. Hier treffen wir auf den Querweg von Konstanz nach Freiburg, dem wir bis kurz vor Möggingen folgen. Hier ist eine international anerkannte Einrichtung für Ornithologie untergebracht (kann leider nicht besichtigt werden).

Nun geht es zurück ins ausgedehnte Mindelsee-Ried, ein kleiner Abstecher führt zu einem herrlich gelegenen Badeplatz, sehr geeignet für eine Vesperpause. 

Von hier wandern wir zurück nach Markelfingen, mit Schlusseinkehr direkt beim Markelfinger Campingplatz am Gnadensee. 

Die gesamte Wegstrecke beträgt ca. 3,5 Std., eine Abkürzung ab dem Ende des Sees und zurück zum Ausgangspunkt beträgt etwa 2,5 Std. Rucksackvesper und etwas zu trinken sind zu empfehlen. Festes Schuhwerk sinnvoll, da die Wegstrecke z.T. feucht und matschig sein kann. 

Abfahrt ist um 9.18 Uhr ab Bahnhof Schwenningen mit dem Bus, und um 10.06 mit dem Zug ab Bahnhof Villingen. Die Rückfahrt ist für ca. 16 Uhr oder eine Stunde später geplant. 

Wanderführerinnen: Berta Gutman (07720/37918) und Helga Horn (07721/25291)

Anmeldungen bis Dienstag 26.3. 11.00 bei der Tourist-Info im Bahnhof Schwenningen, 07720/82-1066, e-mail:

Kosten 14 Euro