Albverein Schwenningen - Jahresprogramm 2019
Mittwoch, 20. November 2019

Zwischen Villingen u. Schwenningen

Der Schwäbische Albverein lädt alle Wanderfreunde am Mittwoch den 20.11. 2019 zu einer Wanderung ins „Grenzgebiet“ Villingen und Schwenningen ein.

Wir starten um 13 Uhr am Bahnhof Villingen, bestaunen die Skulpturen vor dem Landratsamt des Schwarzwald-Baar-Kreises, bevor wir den Fußweg hinauf zum Villinger Aussichtsturm Wanne nehmen.



Der Aussichtsturm Wanne ist einer der ältesten Stahlfachwerktürme der Welt. Er wurde 1888 von der Aussichtsturm-Genossenschaft auf dem 778 Meter hohen Berg Wanne östlich von Villingen errichtet, wobei die Bauausführung die Villinger Glockengießerei Grüninger übernahm. Der 30 m hohe Turm beschert uns einen beeindruckenden Rundumblick auf die Stadt und das Schwarzwald-Baar-Klinikum.

Vom Aussichtsturm wandern wir über die fruchtbare Muschelkalkfläche der Baar zu den Bertholdshöfen nach Schwenningen und zum Wald. Hier standen einst die beiden Riesentannen Hölzlekönig und Hölzlekönigin. Der Hölzlekönig galt als Deutschlands höchste Weißtanne.



Nun führt uns der Ostweg weiter durch ein wunderschönes, lichtes Waldgebiet.

Nacheinander passieren wir ein Wildschweingehege und später beim Natzental auch ein Wildgehege, in dem wir Rehe und Hirsche beobachten können.

Nach dem Waldgebiet Kugelmoos bringt uns ein schmaler, niedriger Durchlass auf die andere Seite der Bahnlinie und zum Zollhaus.



Nach gemütlicher Pause im Cafe-Restaurant Hildebrand in Zollhaus fahren wir mit dem Ringzug zurück nach Villingen.

Die Wanderstrecke beträgt ca. 7 km.

Anmeldungen bei der Tourist-Info im Bahnhof Schwenningen, Telefon   07720 / 821066

Treffpunkt 13.00 Uhr Villingen Bahnhof

Rückfahrt mit dem Ringzug nach Villingen

Wanderführer: Ursula Rosenstiel  Telefon 07726/1616