Albverein Schwenningen - Harz (28.9.-4.10.)
Montag, 28. September 2020
bis Sonntag, 4. Oktober 2020

Wandern u. Kultur am und im Harz

Ein fernes Mittelgebirge und eine fremde Kulturlandschaft

Der Harz im südlichen Niedersachsen ist für „Nordländer“ ein bedeutendes Urlaubsziel sowohl im Sommer als auch im Winter. Für uns „Südländer“ liegt er jedoch gefühlsmäßig fern, Frankreich, Schweiz, Österreich, Italien, der warme Süden, das ist unser Reisetraum. Dabei gehört er zu den drei höchsten Mittelgebirgen in Deutschland. Der Brocken ist mit mehr als 1100 m fast so hoch wie die Hornisgrinde im Schwarzwald. Dichte Fichtenwälder bedecken seine Höhen, der Brocken ist der einzige Berg in einem deutschen Mittelgebirge, dessen Gipfel oberhalb der Waldgrenze liegt. Der Berg ist klimatisch so rau wie die Tundra in skandinavischen Ländern. Neben dieser Bedeutung als nördlichstes Waldgebirge in Deutschland bietet er aber auch eine kulturell ausgesprochen reichhaltige Umgebung. Am Nordrand befand sich unter den Liudolfingischen Kaisern, den Nachfolgern der Karolinger, das Zentrum des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. In Quedlinburg soll Heinrich dem I. die Königswürde angetragen worden sein, von dieser Region aus beherrschte Kaiser Otto der Große das ausgedehnte Reich. Aus dieser und der nachfolgenden Zeit lassen sich viele erhaltene romanische Bauwerke bewundern, in einer Dichte und Qualität, wie sie keine zweite Landschaft in Deutschland bietet.


Programmverlauf:
Mo. 28.9.
Anreise
                  Busfahrt Villingen-Schwenningen - Stuttgart - Karlsruhe - Mannheim - Frankfurt - Kassel - Seesen - Wernigerode.
Abfahrt: 7.00 Uhr Bad Dürrheim, Adlerplatz
7.10 Uhr Villingen, Busbahnhof
7.20 Uhr Schwenningen, Bahnhof
Di. 29.9.
Wanderung nach Drübeck
                  Theobaldi-Kapelle - Aufstieg auf den Schlossberg - Rundgang durch Wernigerode. Nachmittags Wanderung auf dem Weg der Deutschen Kaiser und Könige nach Drübeck (leichte Wanderung).
Mi. 30.9.
Über die Teufelsmauer nach Thale
                  Rundgang durch Blankenburg, anschließend Wanderung an der „Teufelsmauer“ bis Thale (mittelschwere Wanderung). Nachmittags Besichtigung der ottonischen Stiftskirche in Gernrode: ca. 2 ½ Std.
Do. 1.10.
Wanderung auf den Brocken
                  

Gruppe 1: Ilsenburg - Ilsetal - Kleiner Brocken - Brocken (schwere Wanderung): ca. 3 ¾ Std. 890 hm

Gruppe 2: Torfhaus Eckerursprung Brocken (mittelschwere Wanderung): ca. 2 ¼ Std., 360 hm

Beide Gruppen fahren zurück mit der dampfbetriebenen Harz-Schmalspurbahn nach Wernigerode. Nach dem Abendessen Nachtwächterführung in Wernigerode.

Fr. 2.10.
Kultur in Halberstadt und Quedlinburg
                  
Morgens Besichtigung des Domes mit Domschatz und der Liebfrauenkirche in Halberstadt. Nachmittags Fahrt nach Quedlinburg. Besichtigung der Stiftskirche und des Domschatzes.
Sa. 3.10.
Verwunschenes Bodetal
                  
Wanderung im Bodetal aufwärts nach Treseburg (Kurzwanderer Weiterfahrt mit Bus) - Staumauer der Rappbodetalsperre (schwere Wanderung): ca. 5 ¾ Std., 450 hm.
So. 4.10.
Rückreise
                  Fahrt Erfurt - Schweinfurt - Würzburg - Heilbronn - Stuttgart - Villingen-Schwenningen.



Führung und Info:

Dr. Norbert Noltemeyer ☏ 0171 3602022, Arnold Bauer ☏ 07721 7888

Standquartier:

6 Nächte im Huberhaus Wernigerode. Das Huberhaus ist ein Tagungshaus und eine Freizeitstätte des CVJM Sachsen-Anhalt, sehr schön gelegen innerhalb einer Grünanlage am Fuß des Schlossberges und zu Fuß nah zur Altstadt. Vom Standard her ist es mit anderen Tagungshäusern vergleichbar. Es bietet zum Beispiel keinen Zimmerservice. Frühstück und Abendessen werden vom Büffet eingenommen. Beim Abendessen ist meist eine warme Speise inbegriffen. Sonst sind die Mahlzeiten kalt aber immer sehr reichhaltig und gut. Untergebracht wird man in modernen Einzel- und Doppelzimmern mit eigenem Bad und Toilette. Sehr schön für die gemeinschaftlichen Abende ist das Cafe mit Außenterasse (Selbstbedienung).


Leistungen:

Fahrt im modernen Reisebus der Firma Luschin von Villingen-Schwenningen nach Wernigerode und zurück. Alle Busfahrten vor Ort. Alle Eintritte, Führungen und Trinkgelder. Fahrt mit der Brockenbahn vom Gipfel ins Tal. Übernachtung im DZ und EZ (auch Mehrbettzimmer möglich) mit Nasszelle. Halbpension.

Veranstalter: Schwäbischer Albverein Ortsgruppe Schwenningen/N


Kosten:

Pro Person im DZ:
Mitglieder € 580,- (EZ-Zuschlag € 60,-)
Nichtmitglieder € 640,- (EZ-Zuschlag € 70,-)


Anmeldung:

Ab 7.1.2020 mit Anmeldeformular im Jahresprogramm bei Norbert Noltemeyer.
Bitte beachten: Wegen Abwesenheit des Wanderführers während des Anmeldezeitraums ist die Anmeldung nur per E-Mail möglich: