Albverein Schwenningen - MT Radtour (4.7.-10.7.)
Samstag, 4. Juli 2020
bis Freitag, 10. Juli 2020

⚠ Muss leider ausfallen!

Mit dem Rad durch Tauber- und Altmühltal

Die Mehrtages-Radtour muss leider Corona-bedingt abgesagt werden.



Die Radtour über 6 Tagesetappen ist 383 km lang und führt durch das Tauber- und Altmühltal bis zur Donau. Die Gesamtstrecke ist weitgehend autofrei, relativ flach und hat eine Höhenlage zwischen 138 m und 492 m. Die Landschaft wechselt von Weinbergen, Wald und Wiesen hin zu bizarren Felsformationen. Gestartet wird in Wertheim am Main, der nördlichsten Stadt von Baden-Württemberg (138 m). Auf den beiden ersten Tagesetappen geht es immer an der lieblichenTauber entlang leicht ansteigend flußaufwärts bis nach Bayern in die sehenswerte Stadt Rothenburg ob der Tauber (492 m) mit ihrem historischen Stadtkern und begehbarer Stadtbefestigung.

Auf der dritten Etappe wird im romantischen Franken ohne nennenswerte Steigungen an der jungen Altmühl entlang flußabwärts bis nach Gunzenhausen am Altmühlsee gefahren. An den beiden nächsten Tagen führt die Strecke auf dem Altmühltalradweg durch den Naturpark Altmühltal bis in die Bischofsstadt Eichstädt und weiter nach Dietfurt am Main-Donau-Kanal. Höhepunkte auf der Schlussetappe sind das Kloster Weltenburg und der Donaudurchbruch bei Kelheim. Die letzten Kilometer werden entlang der Donau zurückgelegt, bevor die mehrtägige Tour in der Altstadt von Regensburg endet. Sie gehört seit 2006 zum UNESCO-Weltkulturerbe.


Programmverlauf:
Sa. 4.7.
Anreise nach Wertheim und Start
                  Abfahrt Schwenningen Bahnhof, 8.50 Uhr
Ankunft Wertheim am Main, Bahnhof 13.40 Uhr
Wertheim-Bahnhof - Wertheim Altstadt - Kloster Bronnbach - Werbach-Tauberbischofsheim: ca. 26 km
So. 5.7.
Durch das liebliche Taubertal nach Rothenburg ob der Tauber
                  Werbach/TBB – Tauberbischofsheim – Bad Mergentheim – Weikersheim/Schloß – Creglingen - Rothenburg o.d.T.: ca. 77 km
Mo. 6.7.
An der jungen Altmühl entlang ins Fränkische Seenland
                  Rothenburg o.d.T. – Naturpark Frankenhöhe – Colmberg – Leutershausen – Herrieden - Gunzenhausen/Altmühlsee: ca. 75 km
Di. 7.7.
Im Naturpark Altmühltal
                  Gunzenhausen - Treuchtlingen - Pappenheim - Sonhofen Felsgruppe „Zwölf Apostel” - Dollnstein - Eichstädt Willibaldsburg: ca. 71 km
Mi. 8.7.
Von Eichstätt zum Main-Donau-Kanal
                  Eichstätt - Arnsberg Schloss - Kipfenberg - Kinding - Beilngries - Dietfurt: ca. 59 km
Do. 9.7.
Vom Main-Donau-Kanal nach Regensburg
                  
Dietfurt - Riedenburg Drei-Burgen-Stadt - Essing Burg Randeck - Kloster Weltenburg - Kelheim Befreiungshalle - Kelheim Altstadt - Regensburg Dom: ca. 75 km
Fr. 10.7.
Heimreise mit der Bahn
                  Abfahrt Regensburg Hauptbahnhof: 9.18 Uhr
Ankunft Schwenningen Bahnhof: 15.15 Uhr

Führung und Info:

Gerhard Seckinger, Im Brotkörble 21, 78056 Villingen-Schwenningen
☏ 07720-4955, ✉
Arnold Bauer, Zehntfreistr. 1, 78052 Villingen-Schwenningen
☏ 07721-7888, ✉


Infoabend:

Freitag, 22. 5. - 19.00 Uhr Biwakschachtel, Stadtpark Möglingshöhe


Leistung:

Sechs Übernachtungen mit Halbpension in sechs verschiedenen Hotels. Begleitfahrzeug für Gepäcktransport und Transport von Pedelec. An- und Rückreise mit der Bahn. Sämtliche Trinkgelder.


Kosten:

Pro Person im DZ
Mitglieder € 590,- (EZ-Zuschlag € 120,-)
Nichtmitglieder € 690,- (EZ-Zuschlag € 130,-)


Anmeldung:

Bitte Anmeldeformular im Jahresprogramm ab 7.1.2020 einsenden an Wanderführer Gerhard Seckinger, Im Brotkörble 21, 78056 Villingen-Schwenningen, ✉


Die Teilnehmerzahl ist auf 18 Personen begrenzt