Albverein Schwenningen - Oberschwaben (13.5.-15.5.)
Donnerstag, 13. Mai 2021
bis Samstag, 15. Mai 2021

Ruhe und Einkehr in Oberschwaben: Von Ehingen über den Bussen nach Bad Saulgau

Oberschwaben, das ist die abwechslungsreiche Ferienregion zwischen Bodensee und Donau, dem Allgäu und der Schwäbischen Alb. Wir erwandern einen Teil der Region auf dem Schwäbischen Alb-Oberschwaben-Weg (HW 7). Viele unvergessliche landschaftliche Eindrücke und Sehenswürdigkeiten liegen auf der Strecke, zum Beispiel die Klosteranlage Obermarchtal, der Federsee bei Bad Buchau oder auch die historische Altstadt von Bad Saulgau.


Programmverlauf:
Do. 13.5.
Ab ins Kloster!
                  

Fahrt mit der DB:

Abfahrt: 7.11 Uhr ab Villingen, Bahnhof

Ankunft: 9.12 Uhr Ehingen, Bahnhof

Ehingen – Zolltafel – Mundingen – Obermarchtal:
22,9 km; Aufstieg 419 m / Abstieg 352 m.

Übernachtung im Berghofstüble.

Fr. 14.5.
Buße am Bussen
                  

Obermarchtal – Emeringen – Zwiefaltendorf – Möhringen – Bussen – Dentingen – Bischmannshausen –

Köhlberg – Moosburg – Bad Buchau: 30,3 km;
Aufstieg 386 m / Abstieg 328 m.

Fakultativer Abendspaziergang zum Federsee.

Übernachtung im Hotel Gasthof Kreuz.
Sa. 15.5.
Zurück in die profane Welt
                  

Fakultativer Morgenspaziergang zum Federsee.

Bad Buchau – Kappel – Kagenhart – Schelmberg – Bondorf – Bad Saulgau: 19,2 km;
Aufstieg 127 m / Abstieg 113 m.

Rückfahrt mit der DB:

Abfahrt: 16.19 Uhr Bad Saulgau, Bahnhof

Ankunft: 18.49 Uhr Villingen, Bahnhof


Führung und Info:

Markus Rehm, ☏ 07721 408925; E-Mail:

Andreas Reiff (Ortsgruppe Machtolsheim)


Leistung:

Zwei Übernachtung mit Frühstück, Hin- und Rückfahrt mit DB, Gepäcktransport (Sporttasche oder Koffer max. 60 x 40 x 20 cm).


Kosten:

Pro Person im DZ  Mitglieder  € 175,-
                        Nichtmitglieder  € 190,-


Anmeldung:

Ab 07.01.2021 schriftlich mit dem Anmeldeformular für Mehrtagestouren im Jahresprogramm auf den Seiten 59 und 61 beim Wanderführer

Markus Rehm, Tiroler Str. 10, 78052 Villingen-Schwenningen, E-Mail: .

Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt.