Albverein Schwenningen - Radreise Salzkammergut (20.6.-27.6.)
Donnerstag, 20. Juni 2024
bis Donnerstag, 27. Juni 2024

Unterwegs mit dem eBike im Salzkammergut

Das Salzkammergut ist ein einmaliger Landstrich inmitten saftiggrüner, hügeliger Voralpenwiesen, atemberaubender Hochgebirgswelt und mit sage und schreibe 76 größeren und kleineren Seen. Absolutes kulturelles Zentrum mit Strahlkraft weit über die Region hinaus ist die Mozartstadt Salzburg. Ein kulturelles Kleinod in dieser gottgesegneten Gegend ist Bad Ischl. Dort verbrachten Kaiser Franz Josef und seine „Sissi“ über viele Jahre ihren Sommerurlaub. Der Salzbergbau um Hallstadt herum prägt bis heute neben dem Tourismus den Wohlstand der Menschen, die dort leben. Besonders einladend ist deren Gastfreundschaft und Radler freuen sich vor allem über die gut ausgebaute Radinfrastruktur.



Die Radtour über sechs Tagesetappen ist etwas mehr als 400 km lang, hat ca. 2.200 Höhenmeter im Aufstieg und ca. 2.400 Höhenmeter im Abstieg. Mit eBikes sind die Etappen locker zu meistern. An den Seeufern und an der Salzach entlang sind die Wege ziemlich flach. Gefahren wird auf meist asphaltierten Radwegen und sehr wenig befahrenen Nebenstrassen.


Auf der ersten, sehr kurzen Etappe wird im Berchtesgadener Land bis vor die Tore Salzburgs geradelt. Eine „flache“ Tour führt am zwei-ten Tag zu den kristallklaren Trumer Seen, die überall zum Baden einladen. Auf der dritten und vierten Etappe wird die Bergwelt bizarrer. Wir radeln um den Wallersee herum, fahren am Mondseee mit seiner Pfahlbauvergangenheit entlang, wechseln dann hinüber zum azurblauen Attersee und erreichen den Traunsee, der einem Fjord ähnelt. Die fünfte Etappe führt uns in die ehemalige Kaiserstadt Bad Ischl, danach in die „Weltkulturerbe-Region Hallstätter See“ mit dem Dachsteingebirge im Hintergrund. Krönendes Etappenziel ist der Wolfgangsee mit dem „Weissen Rössl. Dort verbringen wir einen freien Tag. Die letzte Etappe ist am anspruchvollsten. Wir radeln hin-auf nach Fuschl am Fuschlsee und zur Stroblklamm, dann hinunter in die alte Salzstadt Hallein an der Salzach. Bevor die Radlerwoche mitten in Salzburg endet, machen wir auf den letzten Kilometern noch einen kurzen Abstecher zum Schloß Hellbrunn.


Do. 20.6.
Anreise nach Teisendorf und 1. Etappe
                  

Fahrt mit der Bahn:

Abfahrt:
7.47 Uhr Schwenningen, Bahnhof
7.58 Uhr Villingen, Bahnhof

Ankunft in Teisendorf voraussichtlich um 14.25 Uhr


Etappe 1 – Im Berchtesgadener Land
vorbei am Höglwörther See

Teisendorf/Bahnhof - Höglwörther See, Mittagspause - Ainring b. Salzburg, Übernachtung:
ca. 16 km; Aufstieg 130 m / Abstieg 209 m.

Fr. 21.6.
Etappe 2 - An der Salzach entlang und zu den Trumer Seen
                  

Ainring bei Salzburg - Freilassing - Laufen und Oberndorf an der Salzach - Höllerer See - Holzöster See, Mittagspause - Ibmer Hochmor – Michaelbeuern - Grabensee – Mattsee – Obertrum am See - Seekirchen am Wallersee, Übernachtung:
ca. 88 km; Aufstieg 436 m / Abstieg 360 m.

Sa. 22.6.
Etappe 3 – Rund um den Wallersee bis zum Mondsee
                  

Seekirchen und Seewalchen am Wallersee - Neumarkt am Wallersee - Gut Aiderbichl - Henndorf am Wallersee, Mittagspause - Seekirchen - Eugendorf - Thalgau - St. Lorenz - Schwarzindien am Mondsee - Mondsee am Mondsee, Übernachtung:
ca. 66 km; Aufstieg 358 m / Abstieg 382 m.

So. 23.6.
Etappe 4 – Entlang am Mondsee, Attersee und Traunsee
                  

Mondsee am Mondsee - Oberburgau am Mondsee - Nußdorf am Attersee - St. Georgen im Attergau - Seewalchen am Attersee, Mittagspause -  Aurach am Hongar - Gmunden, Altmünster und Traunkirchen am Traunsee - Ebensee am Traunsee, Übernachtung: ca. 78 km;
Aufstieg 404 m / Abstieg 528 m.

Mo. 24.6.
Etappe 5 – Nach Bad Ischl, zum Hallstätter See und zum Wolfgangsee
                  

Ebensee am Traunsee - Bad Ischl - Gschwandt - entlang am  Hallstätter See, Westufer - Gosaumühle am Hallstätter See, Mittagspause - Hallstatt, Fähre, Seequerung - entlang am Hallstätter See, Ostufer – Bad Goisern – Bad Ischl – Schwarzenbach am Wolfgangsee - St. Wolf-gang am Wolfgangsee, Fähre, Seequerung - Abersee am Wolfgangsee, Übernachtung:
ca. 82 km; Aufstieg 314 m / Abstieg 203 m.

Di. 25.6.
Freier Tag am Wolfgangsee
                  

Optional: Fahrt mit der Zahnradbahn auf den Schafberg oder Zugfahrt nach Altaussee und Radtour um den Altaussee,… oder … oder … oder…
(Nicht im Pauschalpreis enthalten!)

Mi. 26.6.
Etappe 6 – Vom Wolfgangsee zum Fuschlsee, nach Hallein und nach Salzburg
                  

Abersee am Wolfgangsee  - St. Gilgen, Mozartdorf am Wolfgangsee - Fuschl am Fuschlsee - Tiefbrunnau - Faistenau, Mittagspause - Hintersee - Vordersee - Strublklamm - Wiestalstausee - Hallein a. d. Salzach - Schloss Hellbrun - Salzburg, Übernachtung:
ca. 72 km; Aufstieg 565 m / Abstieg 701 m

Do. 27.6.
Heimreise
                  

Fahrt mit der Bahn:

Abfahrt:
10.00 Uhr Salzburg, Hauptbahnhof

Ankunft:
16.34 Uhr Villingen, Bahnhof
16.50 Uhr Schwenningen/Bahnhof


Führung und Info:

Gerhard Seckinger, Im Brotkörble 21, 78056 VS-Mühlhausen
Tel: 07720 4955, E-Mail:

Arnold Bauer, Zehntfreistr. 1, 78052 VS-Weilersbach
Tel: 07721-7888, E-Mail:


Infoabend:

Freitag, 31. Mai, 19.00 Uhr,
Schwenningen, Biwakschachtel, Stadtpark Möglingshöhe.


Leistung:

Sieben Übernachtungen mit Halbpension in sechs verschiedenen Hotels, Begleitfahrzeug für Gepäcktransport und Transport von E-Bikes, Hin- und Rückreise mit der Bahn, Fähren Hallstätter See und Wolfgangsee, sämtliche Ortstaxen und Trinkgelder.


Kosten:

Pro Person DZ
Mitglieder  890,00 €     EZ-Zuschlag  175,00 €
Nichtmitglieder  990,00 €     EZ-Zuschlag  175,00 €


Anmeldung:

Ab 7.1.2024 schriftlich mit dem Anmeldeformular für Mehrtagestouren im Jahresprogramm auf den Seiten 47 und 49 beim Wander-führer Gerhard Seckinger, Im Brotkörble 21, 78056 VS-Mühlhausen,
E-Mail: .


Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt.